Statistik, ungelogen

Tore sind im Fußball der entscheidende Erfolgsmesser. Daneben halten Sportstatistiker weitere Zahlen bereit: Assists, erfolgreiche Pässe, gewonnene Zweikämpfe...

Im Einkauf zählt ein "Suuuper gemacht" des Kunden wie ein "Tooor" des Sportreporters. Aber auch wir führen weitere Kennzahlen, um den Erfolg von Maßnahmen zu messen. Darunter den Return on Investment (ROI), das Verhältnis von Nutzen zu Kosten einer Investition.

Einsparungen sind bei Einkaufsprojekten der klassische Projektnutzen. Weshalb wir bei source:net seit +10 Jahren Buch führen über die ROIs unserer Projekte.

Zeitgleich mit dem WM-Finale hat unser langjähriger Projektleiter Pavol Spisak den bisher höchsten ROI für 2014 in einem Kostensenkungsprojekt geschafft. Herr Spisak generierte in der Warengruppe Energie mit einer Einsparung von 16% einen ROI von 3.954%. (Die erzielte Einsparung betrug das 39-fache der Projektkosten.)

Damit erreichte Herr Spisak Platz 7 aller Kostensenkungsprojekte der source:net GmbH. Wir gratulieren Pavol und wünschen ihm einen schönen Urlaub.

Rang 1 in dieser Hall of Fame hat Martin Srna im Jahr 2008 mit einem vermutlich schwer zu überbietenden ROI von 39.669% und somit einem Faktor von 396 (Einsparung/Projektkosten) im Bereich IT-Hardware. Herr Srna hatte damit den Rekord aus dem Jahre 2003 eingestellt, den die beiden Gründer, Florian Boehme und Thomas Bonfig, höchstpersönlich als „Benchmark“ aufstellten. Damals war das ein glatter ROI von 20.000% ebenfalls im schwierigen Energiemarkt.

Happy Sourcing - Ihr Spar(rings)partner für nachhaltiges Einkaufen

alle News

Zurück